1.11. Konzert mit Resurrectionists (grinding hc/münster) und Unrest (blasting crust/münster)

RESURRECTIONISTS erträumen sich eine Welt ohne Sexismus, Faschismus, Rassismus, Speziesismus und all den ganzen anderen Mist. Stets in dem Bewusstsein, einem scheinbar unüberwindbaren Bollwerk der Gesamtkacke gegenüberzustehen. Aus diesem wohl unüberwindbaren Paradox scheint ihr Sound herzurühren: Er ist wütend, energisch und dennoch nicht hoffnungslos. Letztlich fängt alles bei DIR an. „Sag nicht wir können nichts bewegen. Bewegung ist und bleibt. Alles wird anders, sowieso . Wenn wir es nicht nutzen tut es der Feind.
Jetzt ist längst vorbei. Nur Frustration ist unser Stillstand. Alles wird anders.“

http://leichenraeuber.blogspot.de/

UNREST liefern den perfekten Soundtrack zum Weltuntergang. Dieser steht beständig im Raum. Subtil, unabwendbar, totalitär. Es ist kein Hass, der daraus resultiert. Es ist vielmehr die Wut über das scheinheilige Streben nach Harmonie und in Selbstgenuss verharrender Geselligkeit. Diese Wut entlädt sich – in einem apokalyptischen Crustsound, der die die Hosen auszieht. Let´s blast away the Divisions of War!

http://unrestcrust.bandcamp.com/

20 Uhr (pünktlich)